inter(net)action
Beitragsformat

Eine Infografik zeigt: die verschiedenen Altersgruppen interagieren höchst unterschiedlich im Internet

8 Kommentare

Wer sich in Sachen Social Media für das Thema Zielgruppen interessiert, dürfte in dieser Grafik einige interessante Ergebnisse entdecken. So sind laut ihr z.B. die UserInnen zwischen dem 35. und 54. Lebensjahr am aktivsten und auch die restlichen Daten machen deutlich, dass es nicht die Jugend ist, die im Social Web besonders (inter)-aktiv ist. Um die vollständige Grafik zu sehen, klicken Sie bitte entweder den Grafikausschnitt an oder auf diesen Link.

via Community 102

8 Comments Join the Conversation

  1. Hauen die 64Jährigen alle ab, wenn sie 65 werden? Anteil könnte vielleicht sogar auf über 10% steigen. Am 07.07.2011 kommt der neue (N)ONLINER Atlas, mal sehen, ob die in der Statistik die Leute länger leben lassen.

    Gefällt mir

    Antworten

  2. Ich vermute eher, sie sind nicht relevant und kommen deshalb in dieser Grafik einfach nicht vor. Aber jetzt wäre es natürlich interessant, solches Zahlenmaterial auch von hier zu haben, denn nicht immer lassen sich die Zahlen 1:1 übertragen.

    Gefällt mir

    Antworten

  3. Pingback: Infografik zu Alter und Social Media Nutzung | www.hannes-jaehnert.de

  4. Also ich lese diese Grafik anders. Der obere Teil (Age Distribution = Altersaufbau) bezieht sich allein auf die Generationen-Anteile im Bezug auf die Grundgesamtheit. Sie sagt nichts über die Intensität der Interaktionen innerhalb der Generationen aus. Hier wird lediglich deutlich, dass auch ältere Generationen im Social Web unterwegs sind. Dabei gilt es allerdings auch den Demographischen Wandel zu beachten.

    Später wird sogar klar gesagt, dass Jugendliche viel aktiver sind:
    „Age-based behaviour on facebook:
    – Teens have twice as many friends than users aged 30-40.
    – Teens make almost 3x as many wall posts as users aged 40-50.“

    Wobei mich diese Zahlen stark wundern, da bei den Platzhirschen Facebook und Twitter die Nutzer überwiegend jünger sind. Daher kann ich mir z.B. die 25% bei den 35-44-Jährigen in der obersten Grafik nicht erklären. Außer das sind alles LinkedIn-Nutzer…

    Berichtigt mich, wenn ich falsch liege, aber über die Interaktions-Intensität der verschiedenen Generationen wird recht wenig ausgesagt – es kommen lediglich einzelnen Beispiel-Vergleiche.

    Gefällt mir

    Antworten

  5. Berechtigter Einwand, der beweist, dass solche Grafiken doch nicht immer so ganz klar sind. Ich denke, die erste Grafik zeigt nur die Zahl derer an, die interagieren, unabhängig wie oft. Auf FB scheinen Jugendliche besonders aktiv zu sein, über das Aktivitätslevel auf anderen Plattformen wird nichts gesagt. D.h. andere Altersgruppen interagieren zwar oft, aber dann nicht mit so hoher Frequenz. Wenn man dann noch berücksichtigt, dass wir es in den USA mit einer eher „alten“ Gesellschaft zu tun haben (Stichwort demografischer Wandel), dann sind die Ergebnisse vielleicht eher verständlich. Aber leichter wäre es, wenn wir die konkreten Zahlen hätten.

    Interessant ist in diesem Zusammenhang auch das Consumer Profile Tool von Forrester, allerdings lässt sich damit die Infografik auch nicht erklären.

    Gefällt mir

    Antworten

  6. Pingback: Bookmarks vom 6.7.2011 bis 13.7.2011 | Pro2koll.

Leave a Reply

Required fields are marked *.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s