wireWAX
Beitragsformat

wireWAX: das interaktive Video eröffnet dem Kunst- und Kulturbereich interessante Perspektiven

10 Kommentare

Wie können sich Kultureinrichtungen in Zeiten leerer öffentlicher Kassen neue Finanzierungsquellen erschließen? Diese Frage beschäftigt mich schon seit einiger Zeit, denn ich glaube, dass sich durch das Social Web neue Möglichkeiten ergeben könnten.

Meist sprechen wir von Sponsoring, wenn Kunst und Wirtschaft kooperieren, von Leistung und Gegenleistung. Welche Leistungen aber können Kultureinrichtungen anbieten? Interessanterweise lassen sie sich meist dem Bereich Werbung zuordnen, obwohl es oftmals an der entsprechenden Reichweite fehlt. Was haben ein großes Industrieunternehmen oder eine Bank davon, wenn ein kleiner Kulturbetrieb deren Logos im Programmheft abdruckt, das nur zweihundert Mal verkauft wird?

Die „Kleinen“ erreichen nun mal keine Massen und das macht es für sie nicht leicht, passende Angebote zu entwickeln. Abhilfe verspricht das Social Web, schließlich hängt hier die Reichweite nicht von der Größe der Kultureinrichtung ab, sondern von der Geschicklichkeit, mit der sie sich im virtuellen Raum zu bewegen weiß. So werden aus 200 TheaterbesucherInnen schnell mal 1.000 Fans und/oder Follower, eine durchaus interessante Reichweite. Wie aber geht es nun weiter, schließlich kann man ja schlecht den Sponsoringpartner in Postings oder Tweets loben? Das wäre eher peinlich und würde der Sache vermutlich mehr schaden als nützen.

Stellen Sie sich vor, Sie produzieren rund um Ihre Theaterproduktion Videos, in denen Sie etwa über die Proben und das „Making of“ berichten. Probenausschnitte, Interviews, der Phantasie sind da eigentlich keine Grenzen gesetzt. Ein wirksames Mittel gegen die Gefahr, dass die Videos langweilig werden, hat das Unternehmen wireWAX mit seinem gleichnamigen Tool entwickelt, das er erlaubt, klickbare Videos zu produzieren. Kurz gesagt: in das Video lassen sich Tags einarbeiten, die die UserInnen dann beim Abspielen anklicken können. Was sich dahinter verbirgt, hängt dann von Ihnen ab, Sie können auf andere Videos oder Dokumente verlinken, die sich dann über Social-Media-Kanäle teilen lassen oder Sie bieten die Möglichkeit an, die  dort gezeigten Produkte zu kaufen. Zugegeben, das ist bei einem Theaterprojekt nicht so ganz einfach, aber warum an passender Stelle nicht auf die erwerbbare Literatur hinweisen?

Schauen Sie sich das Beispiel einfach mal an:

Sie sehen, wireWAX funktioniert auch auf dem iPad funktioniert, was die Sache in meinen Augen noch interessanter macht.

„The tool prides itself on being ‚intuitive and dynamic‘. Intelligent tags allow users to place content within the original video – from images, links and other videos to geo-specific data, links to databases and Flash applications,“

heißt es in einem auf Pixelreport erschienenen Artikel über dieses Tool, das es erlaubt, das interaktive Video in jede Website einzubinden. Nun ist Ihre Kreativität gefragt, denn jetzt – Stichwort Sponsoring – irgendwo im Video einen Link zum Sponsor zu setzen, ist wenig einfallsreich, ein inhaltlicher Zusammenhang sollte bestehen.

Inhaltlicher Zusammenhang, das heißt, wireWAX eignet sich auch für das Thema Transmedia Storytelling. Das folgende Video lässt erahnen, welches Potenzial in diesem Tool steckt:

10 Comments Join the Conversation

  1. Klasse! Mir kommen direkt eine Reihe von weiteren Ideen …
    Auf die Schnelle frage ich mich vor allem zwei Dinge:
    – Sind die die Videos auch offline verfügbar?
    – Brauchbar in der Free-Version?

    Hast du das schon praktisch ausprobiert?

    Gruß, Armin

    Gefällt mir

    Antworten

  2. @Armin: Kommando zurück, meine Antwort auf Deine erste Frage ist unsinnig. Wenn ich aus dem Video heraus auf etwas verlinken möchte, dann brauche ich dazu eine Online-Verbindung. Sonst macht das alles ja keinen Sinn, oder?

    Gefällt mir

    Antworten

  3. Das ist klar. Mein Problem ist folgendes, zumal ich ja vielleicht „nur“ auf Offline-Inhalte verlinken will (Grafiken, Fotos usw.):
    Das getaggede Video kann immer (?) nur online abgerufen werden.
    Oder?
    Anderenfalls könnte nicht die maximale Anzahl von Views und die Analysen gestuert werden.
    Somit bin ich immer abhängig von einer gut funktionierenden Internetverbindung.

    Gefällt mir

    Antworten

  4. @Armin: nach diesem Video würde ich sagen, dass es nicht geht, weil das Video auf den Server von wireWax geladen werden muss und vermutlich nur von dort aus verbreitet werden kann. Aber der Hilfebereich ist ziemlich umfangreich, ich gebe Bescheid, wenn ich fündig geworden bin.

    Gefällt mir

    Antworten

  5. Das ist eine absolut tolle Sache! Wermutstropfen: Wie bringt man Videos mehr in den Fokus der Öffentlichkeit? Bei YouTube scheint Video nicht so zu ziehen wie Google sich das wünscht. Ich habe da eine nicht zu alte Schlagzeile in schwacher Erinnerung. Persönlich bekomme ich die Vorstellung Video bringt nicht mehr Hits als beispielsweise eingestellte Bilder (Gemälde) Freilich, wenn dazu etwas aktuell läuft, so lange kommen auch Besucher. Dann aber kommt der Crash. Sehe ich das richtig?

    Gefällt mir

    Antworten

  6. @Frank Steineck: Zwar steigt die Zahl der Videos, die jeden Tag konsumiert werden, rasant an (siehe dazu die ARD/ZDF Onlinestudie 2010 ), d.h. Video ist ein Format, über das man die UserInnen sehr gut erreichen kann. Aber um in der Masse der Videos nicht unter zu gehen, muss man sich was einfallen lassen. Der größte Teil der auf YouTube hochgeladenen Videos wird nie angeschaut.

    Ob Videos mehr Hits als Fotos bringen, lässt sich so pauschal nicht sagen. Ein toll gemachtes Foto übertrumpft wahrscheinlich die meisten Videos.🙂

    Gefällt mir

    Antworten

  7. Pingback: Bildende Kunst in der Zukunft ??? « Bilder, Aquarelle vom Meer & mehr – von Frank Koebsch

  8. Pingback: Singen und Stimme Aktuell » Blog Archiv » Vereine und Chöre multimedial präsentieren

Leave a Reply

Required fields are marked *.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s