Beitragsformat

Auch das ist Oper

Schreibe einen Kommentar

Das Royal Opera House ist ein geschichtsträchtiger Ort, an dem, der Name verrät es schon, (unter anderem) Opern zu sehen sind. Inszenierungen wie Aida oder die Zauberflöte, die man dort aktuell sehen kann, wird man wahrscheinlich an vielen Opernhäusern sehen können. Aber die Verantwortlichen scheuen nicht vor Experimenten zurück. So kann man zum Beispiel ab dem 5. März Carmen in 3D genießen, weltweit und in ausgewählten Kinos. Rund 15 Euro kostet ein Ticket in Österreichs Kinos, in Deutschland kann man den Film für etwas weniger Geld sehen.

Seit Mitte Februar schon läuft dort die Oper Anna Nicole,

„(a) celebrity story of our times that includes extreme language, drug abuse and sexual content“,

weshalb man auch 16 Jahre alt sein muss, um eingelassen zu werden. Interessant ist der Trailer, mit dem das Haus die Oper bewirbt. Das Video ist schräg, die Musik ein Ohrwurm. Aber, und das ist nun wirklich etwas kurios, es handelt sich dabei um einen eigenen Song und nicht um Musik aus der Oper.

Via Mind the Gap

Leave a Reply

Required fields are marked *.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s