Beitragsformat

„I love classical music because…“

7 Kommentare


© Rainer Sturm ; Pixelio

Warum hören Sie gerne Klassik? Diese Frage wird natürlich immer wieder gestellt, entweder im direkten Gespräch oder auch per Fragebogen. Shoshana Fanizza hat diese Frage per Twitter gestellt, die Antworten darauf gab es natürlich auch auf diesem Weg. Der besondere Charme dabei: für eine Antwort habe ich nur 140 Zeichen, d.h. ich muss die Sache auf den Punkt bringen und kann mich nicht in ellenlangen Erklärungen ergehen.

Auf ihrem Blog Audience Development Specialists berichtet Shoshana Fanizza von ihrer Aktion und hat netterweise gleich die Antworten in den Text kopiert. Die hier gefällt mir besonders gut🙂

Was bringt mir eine solche Aktion? Erstens machen solche Antworten Spaß, zweitens komme ich mit meinen – in diesem Fall – Followern ins Gespräch und drittens sind solche Antworten ein perfekter Einstieg, um die nächste Veranstaltung zu bewerben und das nicht in Form einer Presseaussendung. Wenn Sie also vor der Frage stehen, wie Sie mit Ihren Fans oder Followern ins Gespräch kommen sollen: hier wäre eine Idee, die sich leicht nachahmen lässt. Es muss ja nicht unbedingt die klassische Musik sein…

7 Comments Join the Conversation

  1. @Heinz Koch: mit dem von Twitter angebotenen RT geht das nicht, weil, wie Du richtig schreibst, der Tweet 1:1 übernommen wird.

    Aber wie das Beispiel in meinem Text zeigt, musst Du ja gar nicht retweeten, sondern einfach nur als reply (also @xyz) den Satz zu Ende bringen. Und den Hashtag nicht vergessen.
    Der Vorteil bei Twitter: ich bin bei den Antworten nicht eingeschränkt. Bei Deiner Umfrage kann ich mich z.B. so richtig eigentlich mit keiner Deiner Vorgaben anfreunden. Besondere Gedanken muss mir eigentlich im Theater niemand vorsetzen, aber eventuell möchte ich zum Nachdenken angeregt werden. Wahrscheinlich würde ich aber auch die „besonderen Gedanken“ ankreuzen, äh anklicken.🙂

    Gefällt mir

    Antworten

  2. Ich probier das mal, auf Anhieb hatte es nicht geklappt.
    Ich hab beim Poll ja die Möglichkeit, eine „andere Antwort“ zu geben oder zu kommentieren.
    Aber na ja, man kann ja parallel wurschteln.
    Besten Gruß

    Gefällt mir

    Antworten

  3. @Heinz Koch: ja so sollte es passen, allerdings ist ein reply strenggenommen gar nicht nötig, Hauptsache ein Hashtag ist vorhanden. Über #Theaterbesuch solltest Du jeden Tweet finden. Aber ist egal, wenn es sich mit den 140 Zeichen ausgeht.

    Gefällt mir

    Antworten

Leave a Reply

Required fields are marked *.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s