Beitragsformat

Drei Jahre Kulturmanagement Blog: es gibt noch viel zu tun

8 Kommentare

Vor genau drei Jahren habe ich hier meinen ersten Beitrag veröffentlicht. Wobei veröffentlichen vielleicht nicht ganz der richtige Ausdruck ist, denn er wurde bis heute nur 12 Mal angeklickt. Das ist nicht wirklich tragisch, denn er enthält nur eine kurze Begrüßung und die Feststellung, dass es zum Thema Kulturmanagement im Web nur wenig Informationen gibt.

Während mittlerweile wahrscheinlich jeder Kulturmanagement-Studiengang mit einer eigenen Website vertreten ist und manche auch ein eigenes Blog (siehe dazu diese beiden Beispiele) betreiben, sieht es inhaltlich noch nicht ganz so gut aus. Auf der Rückseite des aktuellen Jahrbuchs für Kulturmanagement heißt es:

„Das Jahrbuch für Kulturmanagement initiiert und fördert einen übergreifenden Diskurs im Kulturmanagement im Hinblick auf eine methodologische und theoretische Fundierung des Faches.“

Warum findet dieser Diskurs unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt und nicht hier im Netz? Er würde dem Fach sicher gut tun, wäre es doch dann ein Diskurs, an dem viele beteiligt sind. So ist es nur ein kleiner Zirkel.

Wenn ich mir was wünsche  darf für das nächste Blogjahr, dann ist das die Möglichkeit, häufiger auf Blogs verlinken zu können, bei denen Kulturmanagement ein Thema ist. Solche Links sind zwar heute schon möglich, aber sie führen meist in Richtung USA.

Ansonsten: danke an alle, die hier mitlesen, mitkommentieren oder mittlerweile im einen oder anderen Projekt mit mir zusammenarbeiten.😉

8 Comments Join the Conversation

  1. Hallo Christian, Glückwunsch für die 3 Jahre und viele kreative Ideen, Beharrlichkeit, Durchhaltevermögen, gute Gespräche und eine wachsende Anhängerschaft wünscht Dir

    herzlichst
    sportinsider

    Gefällt mir

    Antworten

  2. Ich schliesse mich sportinsider an. wie jeder Blogger weiss, ist die Haupteigenschaft eines jeden von uns das Durchhaltevermögen. Um so bemerkenswerter bei einem Fachblog. Ich gratuliere zum Geburtstag😉

    Gefällt mir

    Antworten

  3. Ach, wie meistens zu spät, aber um nichts weniger herzlich gratuliere ich auch zu diesem 3-jährigen Jubiläum. Zu danken haben wir für die vielen hervorragenden Beiträge.
    Und deinen Wunsch kann ich gut verstehen, das gilt ja nicht nur fürs Kulturmanagement, sondern auch etwa für die Museen … und da seh ich ringsum zu viel verständnisloses Kopfschütteln über die komischen Exoten, die so viel online schreiben müssen. Und so kann ich nicht zu viel Optimismus aufbringen, dass derlei Wünsche bald in Erfüllung gehen…
    Schönen Abend noch und viel Kraft für die nächsten Jahre,
    Johannes

    Gefällt mir

    Antworten

  4. @Johannes: vielen Dank!😉 Der Museumsbereich ist in dieser Hinsicht besonders interessant. In den USA haben viele Häuser ein Blog und sorgen dafür, dass Museen im Web 2.0 sehr stark vertreten sind. Das erkennt man auch daran, dass es relativ viele Blogs gibt, die sich mit Museumsthemen beschäftigen.

    Bei uns hingegen sieht die Sache sehr bescheiden aus, das stimmt. Gerade die Fragen, was heute ein Museum ausmacht, welche Aufgaben es eigentlich hat, wo es sich in der Gesellschaft verortet, sind doch prädestiniert für öffentliche Debatten.

    Da passt ja dann mein heutiges Blogpost ganz gut dazu, in dem noch mal deutlich wird, wie groß die Unterschiede sein können, was z.B. die Kommunikation nach außen angeht.

    Warum sich dei Situation so anders darstellt, weiß ich auch nicht, aber ich bin Optimist. Das wird schon.🙂

    Gefällt mir

    Antworten

Leave a Reply

Required fields are marked *.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s